Sie befinden sich hier: Startseite ›› Ausbildung ›› Sozialpädagogisches Seminar

Studierende ohne einschlägige berufliche Vorbildung müssen das Sozialpädagogische Seminar absolvieren, das mit der Abschlussprüfung zum/r “Staatlich geprüften KinderpflegerIn” endet.

Das SPS dauert zwei Jahre. Mit bis zu einem Jahr können angerechnet werden:
die bestandene 11. Klasse der Fachoberschule (Sozialer Zweig), Fachabitur oder Allgemeine Hochschulreife, ein Freiwilliges soziales Jahr (das überwiegend in einer sozialpädagogischen Einrichtung abgeleistet wurde), eine Berufsausbildung oder die dreijährige Führung eines Haushaltes, dem mindestens ein minderjähriges Kind angehört hat. Bewerber, die nur ein einjähriges SPS ableisten, treten in das 2. Jahr des SPS ein.

Bei zweijähriger Dauer ist die Sozialpädagogische Praxis in mindestens zwei verschiedenen einschlägigen Tätigkeitsfeldern abzuleisten.
Bei einjähriger Dauer des SPS soll sie in zwei verschiedenen sozialpädagogischen Tätigkeitsfeldern abgeleistet werden.

Die Ausbildung findet während des Sozialpädagogischen Seminars überwiegend in der Praxis statt. Die schulische Begleitung erfolgt in Form von Seminartagen. Im SPS 1 sind es zirka 40 Tage, im SPS 2 zirka 50 Seminartage gemäß folgender Stundentafel:

Pädagogik und Psychologie
Deutsch und Kommunikation
Recht und Verwaltung
Musische Gestaltung und Bewegungserziehung
Naturwissenschaft und Gesundheit
Religionspädagogik und ethische Erziehung
Englisch (nur im 2. Jahr SPS)
Praxis und Methodenlehre
Sozialpädagogische Praxis